Honda typenerkennung

Das Geheimnis der FIN (VIN)

Der hauptsächliche Sinn hinter den langen Nummern ist der, dass (nach Richtlinie 93/94/EWG) jedes Fahrzeug über einen Zeitraum von 30 Jahren (!) eindeutig vom Hersteller identifiziert werden kann. Die FIN muss auf einem Fabrikschild und zusätzlich auf dem Rahmen oder Fahrgestell (unveränderbar) an der rechten Seite angebracht sein. Seit 17. Juli 2003 muss diese Nummer 17-stellig sein.

Sie wird in 3 Gruppen unterteilt:

  • Die ersten 3 Stellen der FIN bezeichnen den Weltherstellerschlüssel (WMI = World Manufacturer Identification).
  • Die zweite Gruppe mit sechs Stellen bleibt der freien Gestaltung des Herstellers überlassen (da werden Infos zum Typ, Variante, Ausstattung, … verschlüsselt).

Von 1979 bis 1995

Sie besteht aus einer 11-stelligen Buchstaben- und Zahlenfolge.
Beispiel: PD032200001.
Erste Position, in diesem Fall das P: Hubraumklasse in ccm ( A: 50, D: bis 70, H: bis 80, J: bis 125, K: bis 150, M: bis 250, N: bis 400, P: bis 600, R: bis 800, S: ab 800). Die zweite Position, in diesem Fall das D markiert den Einsatzzweck: B: Kleinmotorrad, C: Straße, D: Enduro, E: GS ohne Strassenzulassung, F: Roller. Die dritte und vierte Stelle ist eine interne Produktionsnummer. Die fünfte Position bezeichnet die Variante ( offen oder gedrosselte Leistung, Speichen- oder Gussräder, …).
Die sechste Position in der Fahrgestellnummer benennt die Bauserie und die übrigen Ziffern nach hinten 00001 sind die Seriennummern.

Seit 1995-Heute

W.M.I. (World manufacturer Identifier). Die ersten 3 Buchstaben sind der Ländercode.
V.D.S. (Vehicle descriptor Section). Die nächsten 4 bis 5 Buchstaben gehören zur Typenkennung. Erste Position, in diesem Fall das P: Hubraumklasse in ccm ( A: 50, D: bis 70, H: bis 80, J: bis 125, K: bis 150, M: bis 250, N: bis 400, P: bis 600, R: bis 800, S: ab 800). Die zweite Position, in diesem Fall das D markiert den Einsatzzweck: B: Kleinmotorrad, C: Straße, D: Enduro, E: GS ohne Strassenzulassung, F: Roller. Die dritte und vierte Stelle ist eine interne Produktionsnummer. Die fünfte Position bezeichnet die Variante ( offen oder gedrosselte Leistung, Speichen- oder Gussräder, …).
Prüfziffer. Dieser Code wird benutzt um Fehler zu entdecken, es hat kein direktes Ausmaß auf der VDS oder VIS. Verwendet werden (0-9 oder X).
Modelljahr.
Fabrikdarstellung.
V.I.S. (Vehicle indicator Section). Fortlaufende Fertigungsnummer.

Beispiel#: JH2RD07CXXM123456

Gruppe 1: JH2 ist die WMI von Honda Japan
Gruppe 2: RD07C=Fahrzeugtyp (Honda Africa Twin),  R zwischen 600 und 800 Kubik, D für Enduro,  07 Produktnummer zur Identifikation, die letzte für die Ausstattung.
Gruppe 3: X=Prüfziffer
Gruppe 4: X=Baujahr (1999)
Gruppe 5: M=Fabrikkennung (Hamamatsu/Japan)
Gruppe 6: 123456=Seriennummer

Also eine Honda Africa Twin, Baujahr 1999, aus dem Werk in Hamamatsu, Japan.

Ländercode

JH2

Honda Motorrad

Japan

VTM 

Honda Motorrad

Spanien

1HF

Honda Motorrad

U.S.A

ZDC

Honda Motorrad

Italien

YC1

Honda Motorrad

Belgien

JH3

Honda ATV

Japan

9C2

Honda Motorrad

Brasilien

478

Honda ATV

U.S.A

3H1

Honda Motorrad

Mexiko

Produktionsstätten:

A

Ohio Factory

U.S.A

K

Kumamoto Factory

Japan

B

Aalst Factory

Belgien

M

Hamamatsu Factory

Japan

C

Saitama Factory

Japan

R

Manaus Factory

Brasilien

D

Guadalajara Factory

Mexiko

S

Suzuka Factory

Japan

E

Montesa Factory

Spanien

T

Tochigi Factory

Japan

F

Atessa Factory

Italien

4

South Carol. Factory

U.S.A

Baujahrerkennung:

 

 

 

z – 79 

a – 80

b – 81

c – 82

d – 83

e – 84

f – 85

g – 86

h – 87

j – 88

k – 89

– 90

m – 91

n – 92

p – 93

r – 94

s – 95

t – 96

v – 97

w – 98

x – 99

y – 2000

(1) – 2001

(2) – 2002

(3) – 2003

(4) – 2004

ab Baujahr 2001 ist immer
das Jahr der Baujahrcode

Farbcode:           Die sog. Farbcode-Plakette befindet sich bei Honda Motorrädern im Allgemeinen auf dem Rahmen unter der Sitzbank. Ausnahmen bilden hier einige Enduro-Modelle (Seitendeckel) sowie neuere Scooter-Modelle (Helmfach).
Die Farbplakette als solche besitzt ungefähr die Größe einer Briefmarke, ist weiß und hat einen schwarzen Aufdruck (Color/Code).