Firmengeschichte Highland

1996Gründung von Highland Motors in Schweden

1998Investoren kommen an Bord, Rechte am Motor und entsprechende Werkzeuge werden gekauft.
Motor benötigt zusätzliche Entwicklungsmaßnamen um Standfestigkeit zu erreichen.2000Im Februar muss Highland Motors Insolvenz anmelden.
August: Mats Malmberg und drei weitere Partner eröffnen Highland Motors erneut. Die Weiterentwicklung des Motors beginnt erneut.2001Januar: Die Internetpräsenz wird gelaunched.
November: Die Serienproduktion der neuen Highland läuft an!2002Januar: Highland Web-Shop geht ins Internet.
September: Highland präsentiert die neue Outback zur Intermot in München.
November: möglicher Verkaufsstart der Outback in Deutschland!

Eine einzigartige Enduro edelster Schwedischer Herkunft. Mit nur 165 kg Trockengewicht, einem niedrigen Schwerpunkt und einem extrem hohen Leistungsgewicht bietet diese Maschine dem Fahrer ein hohes Ausmaß an Kontrolle. Die rohe Macht eines V2 Motors in Verbindung mit einem sehr schmalen Fahrgestell und großer Bodenfreiheit bedeutet “durchkommen” nicht “stecken bleiben”! Ein stabiler, verwindungssteifer Rahmen in Verbindung mit einem voll verstellbaren WhitePower Fahrwerk stellt sicher das Sie das gesamte Leistungsspektrum des Motors nutzen können.

Seit Herbst 2001 laufen monatlich wieder ca. 3 – 4 Outbacks für den skandinavischen Markt vom Band. Die EU Homolegation wird für den Herbst 2002 erwartet somit will Mats Malberg noch in 2002 im deutschsprachigen Raum ausliefern. Der Preis wird zur Intermot 2002 bei ca. 14.000 Euro fixiert. Zusätzlich zu der Enduro und SuperMoto Outback wird es noch eine tiefer gelegte Version und eine Rallye Version geben.

Highland aus Schweden, nach finanziellen Problemen geht’s mit drei neuen Modellen ins Jahr 2005.

Schweden-Hammer

Die schwedische Firma Highland ist nach den finanziellen Problemen vergangener Jahre wieder aktiv und hat für dies Saison 2005 einige optisch und technisch stark überarbeitete Modelle auf den Markt gebracht. Es werden drei Versionen mit dem leichten 950er-Zweizylindermotor angeboten, der mit Einspritzung 85 PS leistet. Die Outback ist eine sportliche Offroad-Maschine mit Enduro-typischer 18/21-Zoll-Bereifung und langhubiger Federung. Die ebenfalls recht sportlich orientierte Motard steht als Supermoto-Variante auf den üblichen 17-Zöllern. Zwischen diesen beiden ist das hier (oben) abgebildete Modell Allroad platziert, das mit deutlich gekürzten Federwegen auf Rädern mit 17 Zoll Durchmesser hinten und 19 Zoll vorn rollt. Importeur für die in Kleinserie gefertigten, trocken rund 165 Kilogramm leichten Exoten ist der Mo-Shop Zimmerer im oberbayrischen Murnau.