Die Geschichte HONDA

Honda

Gründungsjahr: 1948
Produziert in: Japan,
Gegründet von: Soichiro Honda und Takeo Fujisawa
Name: Honda Motor Co. Ltd.

1947 Das Fahrrad mit Hilfsmotor .Eine geniale Erfindung, mit der Soichiro Honda für mehr Mobilität im eigenen Land sorgt. Die Nachfrage ist entsprechend hoch.
1948 Im Oktober wurde die Honda Motor Co. Ltd. von Präsident Soichiro Honda und Takeo Fujisawa
mit einer Million Yen Grundkapital. Soichiro Honda integriert sein schon 1946 gegründetes Technical Research Institute. In weniger als einem Jahr gelang es ihm mit dem Motor Typ A über 60% der Marktanteile zu erreichen.
1949 Das erste Honda – Motorrad ( Und das erste nach dem zweiten Weltkrieg vollständig in Japan gebaute Motorrad) . Soichiro erfüllt sich einen Traum: Das erste Motorrad mit Zwei-Takt- Motor. Sein Name: « Dream ».
1950 Der Koreakonflikt, in den Japan direkt verwickelt war, auch wenn das offiziell nicht zugegeben wurde, trieb das junge Unternehmen kurz vor die Schließung. Doch Soichiro Hondas Weitblick verhinderte den Zusammenbruch. Das neue Werk wird in Betrieb in Kamijyuio genommen.
1951 Die Dream E ist das erste neue Motorrad, nun mit Viertaktmotor. Der Erfolg der Dream übertraf alle Erwartungen und täglich rollten über 130 neue Dreams aus dem Werk. Dies benötigte eiligst ein neues Werk, welches in Saitama errichtet wird.
1952 Der japanische Kaiser zeichnet Soichiro Honda mit den höchsten Ehren  ausgezeichnet
1955 Marktführer in Japan. Der Name Honda steht für Innovation. Die « Honda Motor Co., Ltd. » übernimmt die führende Rolle in der japanischen Motorradproduktion.
1959 Jahre erfüllte sich Soichiro Honda einen weiteren Traum: ein Honda-Team nahm erstmals an einem internationalen Rennen teil.
1961 Gewinn der Tourist TrophyWie wichtig diese Siege für Honda waren, belegt Soichiros Ausspruch zum ersten Tourist Trophy-Sieges: « Als wir auf der Isle of Man gewannen, wurden wir zum Weltunternehmen“.
1973 zieht sich Soichiro Honda als Präsident zurück. Auch Mitgründer Takeo Fujisawa  verlässt das Unternehmen. Die Leitung des Unternehmens übernimmt Chefentwickler Kiyoshi Kawashima. Er war der Entwickler des ersten führenden Honda-Hochleistungsmotors kam im März 1947 direkt von der Hamamatsu-Hochschule für Technik in die Forschungsabteilung von Honda, um an der Entwicklung von Hochleistungsmotoren mit zu arbeiten. Vier Jahre später wurde der unter seiner Leitung entwickelte E-Type vorgestellt, ein 146 cm³ OHV- Viertaktmotor, der der Konkurrenz um mindestens 10 Jahre voraus war. Kawashima testete den Prototyp im Juli 1951. Der spätere Chefentwickler teilte die Begeisterung und den Ehrgeiz Soichiro Hondas, im boomenden Motorrad-Rennsport an die Spitze zu gelangen. Die Maschinen, welche die jungen Nachwuchsmechaniker Tadashi Kume und Kimio Shinmure entwickelten, montierte er anfangs sogar noch eigenhändig.
1983 zieht sich Kiyoshi Kawashima als Präsident zurück. Tadashi Kume übernimmt nun die Geschicke der Firma Honda.
1990 zieht sich Tadashi Kume als Präsident zurück und Nobuhiko Kawamoto tritt seine Nachfolge an.
1998 Nobuhiko Kawamoto tritt zurück, Hiroyuki Yoshino wurde Präsident und Vorstandsvorsitzende der Honda Motor Co. Ltd.

Soichiro Honda (1906 – 1991)

Der Gründer und geistige Vater der Honda Motor Co. Ltd. wurde am 17.11.1906 in Komyo, einem Dorf in Zentral-Japan, geboren. Als Junge half er seinem Vater bei der Fahrradreparatur, später wurde er Lehrling in einer Tokioter Autowerkstatt. 1925 half er bei der Konstruktion von Rennwagen und startete parallel eine erfolgreiche Karriere als Fahrer. Ein schwerer Unfall beendete diese – jedoch hatten er und sein Bruder mit 120 km/h Durchschnittsgeschwindigkeit den japanischen Rekord für die nächsten 20 Jahre gesetzt.
1937 gründete er die Firma Tokai Seiki Heavy Industry Co. Ltd., die sich mit der Herstellung von Kolbenringen beschäftigte. Zu dieser Zeit gehörte unter anderem auch Toyota zu seinen Kunden. Nächtelang studierte er Metallkunde, um seine Produkte zu verbessern, und sicherte so selbst durch die Nachkriegs-Pleitewelle hindurch ein Überleben.  1946 gründete Soichiro Honda das « Honda Technical Research Institute », das trotz des imposanten Namens nur eine einfache Holzhütte war. Nach dem Krieg war die japanische Mobilität praktisch gleich Null und einfache Transportmöglichkeiten waren Mangelware. Dies hatte Soichiro Honda erkannt und baute seine ersten Motorräder – einfache Fahrräder mit Hilfsmotor, nach denen die Menschen schon bald Schlange standen. Im Oktober 1948 wurde die Honda Motor Co. Ltd. gegründet, deren Präsident Soichiro Honda bis 1973 blieb. In den 50er Jahren trieb er die Weiterentwicklung seiner Produkte unablässig voran, so dass sein Unternehmen in erstaunlich kurzer Zeit in der Motorradtechnologie weltweit führend wurde.
1959 Jahre erfüllte sich Soichiro Honda einen weiteren Traum: ein Honda-Team nahm erstmals an einem internationalen Rennen teil – die Tourist Trophy auf der Isle of Man – und konnte stetig wachsende Erfolge verbuchen. Wie wichtig diese Siege für Honda waren, belegt Soichiros Ausspruch anlässlich des ersten Tourist Trophy-Sieges 1961: « Als wir auf der Isle of Man gewannen, wurden wir zum Weltunternehmen. » Die erste, wenn auch kleine Automobilserie produzierte Honda 1963: den sportlichen Zweisitzer S500 und den Kleinlastwagen T360.
Soichiro Hondas Prinzip, Krisen als Chancen zu betrachten, und die Bedürfnisse der Menschen als Motor für seine Neuerungen zu verwenden, bescherte der Industrie eine Vielzahl von Innovationen und der Honda Motor Co. Ltd. einen Platz in der Weltrangliste. 1973 zog sich Soichiro als Präsident zurück und widmete sich bis zu seinem Tode 1991 der Honda-Stiftung, die sich auch heute um einen Ausgleich zwischen Technologie und Umwelt bemüht.